Laden...
Home2021-05-29T15:45:37+02:00

Herzlich Willkommen!

Wie schön das Dich dein Weg zu meiner Website geführt hat! Es freut mich riesig das Du da bist, und dich für mein Yoga Angebot interessierst.

Ich bin Marcus, seit 3 Jahren Vollzeit praktizierender und zertifizierter Yogalehrer, SOMA Basic Breath Instructor (in Training), Thai-Yoga-Massage Practitioner, und AcroYogi.  .

Mein Yoga ist abwechslungsreich und bietet eine bunte Mischung aus Hatha Vinyasa Yoga Sequenzen, Somatischer Energy Breathwork, und (dynamischer) Meditation, eingerahmt in Wissen das Inspiration zur praktischen Erfahrung von Yogaprinzipien auf und abseits der Matte, im eigenen Wesen und bei der Interaktion mit der Umwelt, schafft.

Du hast bereits ein Fitogram Kundenkto. und willst direkt zur Terminanmeldung im Kurskalender?

Hier geht’s direkt zum Online Kursplan

Du hast bereits ein Fitogram Kundenkto. und willst direkt zur Terminanmeldung im Kurskalender?

Hier geht’s direkt zum Online Kursplan

ANSTEHENDE TERMINE FRÜHJAHR/SOMMER 2021

ANSTEHENDE TERMINE FRÜHJAHR/SOMMER 2021

Du willst mehr Infos zu den Sessions, dann findest du hier alles was du wissen musst.

Mehr Infos zu Workshops und Retreats findest du hier. Oder vielleicht direkt zur Onlinebuchung? dann hier lang.

Wenn du dich eher für eine Private Session im Sacred Place interessierst, dann findest alle Infos hier.

Wenn du Fragen hast, dann klicke den Button rechts, und schreib mir in einer Email.

Stelle mir deine Fragen

Du willst mehr Infos zu den Sessions, dann findest du hier alles was du wissen musst. Mehr Infos zu Workshops und Retreats findest du hier. Oder vielleicht direkt zur Onlinebuchung? dann hier lang. Wenn du dich eher für eine Private Session im Sacred Place interessierst, dann findest alle Infos hier. Wenn du Fragen hast, dann klicke den Button rechts, und schreib mir in einer Email.

Stelle mir deine Fragen

Bodhi Vinyasa Yo!ga basiert auf der Idee, dass unsere menschliche Wahrnehmung unsere Realität schafft. Wenn wir lernen zu verstehen, wie die menschliche Wahrnehmung auf ihren verschiedenen, miteinander verbundenen Ebenen funktioniert, physiologisch, psychologisch und energetisch, haben wir eine Grundlage, um mit diesen Funktionen der menschlichen Wahrnehmung zu arbeiten, um die Realität zu schaffen, die uns glücklich macht.  Wir können eine neue und klare Absicht in unsere Übungen und Praxis einbringen, die uns hilft, bewusst den Zustand von Geist und Körper zu schaffen, der es uns ermöglicht, unser volles Potenzial als Mensch auszuschöpfen. Die Wissenschaft hilft uns das Wissen zu erlangen, das wir brauchen; unsere Praxis bietet einen sicheren Raum, um das erlangte Wissen in die Tat umzusetzen und neue Erfahrungen zu schaffen. 

Es gibt 3 Ebenen in der Praxis. Das Verstehen der menschlichen Wahrnehmung, die Nutzung der Funktionen des menschlichen Körpers, um unsere Wahrnehmung von Konzepten und Ideen zu befreien, die auf den Mustern unserer Vergangenheit beruhen, und das Manifestieren einer Zukunft des Glücks und der Liebe für alle, indem wir auf unser volles menschliches Potenzial im Moment zugreifen und es verkörpern.

Der menschliche Körper besteht zu 99% aus Flüssigkeiten. Die Zusammensetzung der Flüssigkeiten in unserem Körper hat großen Einfluss auf die Palette der Emotionen, die wir tagtäglich empfinden. Die Emotionen, die wir fühlen, werden durch Gedanken ausgelöst. Gedanken werden durch einen Reiz von außen ausgelöst, den wir mit unseren Sinnen wahrnehmen. Ein Gedanke ist eine Erwartung, eine Annahme über die Realität, jetzt oder in der Zukunft, basierend auf den Erfahrungen, die man in der Vergangenheit gemacht hat. Jeder Gedanke ist mit einer Emotion im Körper verbunden. Jede Emotion dient als Energieversorger für das neuronale Netzwerk, das den Gedanken erzeugt hat. Mit anderen Worten: Es gibt einen endlosen Kreislauf von Gedanken und Emotionen, solange wir unseren Fokus im Außen halten.  Der Verstand vergleicht und bewertet immer das, was wir mit unseren Sinnen von außen aufnehmen. Dieser Prozess ist völlig natürlich und das Eine an uns, das uns von allen anderen Spezies auf dem Planeten unterscheidet, denn er ermöglicht uns zu lernen und uns weiterzuentwickeln, aber es ist auch derselbe Prozess, der Denkmuster, Überzeugungen oder Gewohnheiten erzeugt, die kognitive Dissonanzen verursachen, wenn unser Gehirnprotokoll nicht mit dem anderer übereinstimmt. Je öfter wir dieselben Gedanken wiederholen und dabei dieselben neuronalen Netzwerke verwenden, desto realer wird der Gedanke, desto offensichtlicher werden unsere Muster, Überzeugungen und Gewohnheiten, die beeinflussen, wie wir die Welt um uns herum sehen. Wenn wir uns auf Gedanken konzentrieren, die uns Angst machen, sorgen Angst und die entsprechenden Flüssigkeiten im Körper dafür, dass mehr Angstgedanken auftauchen, die unsere Entscheidungen und Handlungen beeinflussen. Unsere Emotionen bestimmen also über unsere Gedanken und umgekehrt.

Sobald wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten und uns darauf konzentrieren, die Emotionen zu fühlen, die wir im Körper tragen, nehmen wir die Quelle unserer Gedanken, die Reize unser Sinneswahrnehmungen von außen weg. Wir bleiben bei den Gedanken und Emotionen, die wir gerade jetzt in diesem Moment halten. Mit unserem Atem wenden wir uns nach innen, um die Emotionen, die wir in unserem Körper halten, zu verstärken. Der Atem in Verbindung mit Bewegung bringt die Flüssigkeiten des Körpers in Bewegung. Emotionen werden noch präsenter, um in der Verkörperung der Bewegung, im Fluss des Atems und der Aufmerksamkeit, durch unsere Stimme oder den Gesichtsausdruck ausgedrückt zu werden. Während die Bewegung der Flüssigkeiten in Verbindung mit neuem Prana, frischem Sauerstoff, für eine gesündere Verteilung der Flüssigkeiten im Körper sorgt, an die richtigen Stellen, zur richtigen Zeit, in die Zellkraftwerke, die Mitochondrien, nehmen wir auch die emotionalen Energieversorger der neuronalen Netzwerke, die unsere Gedanken erzeugen, aus der Gleichung der Wahrnehmung heraus.  Das Ergebnis ist ein entlasteter und energetisierter Körper, ein klarer Verstand und ein ungestörter Blick auf das Herz, die Liebe, die Urteilsfreiheit, das Bewusstsein, den Kapitän dieses menschlichen Raumschiffs. Mit diesem Blick, auf Möglichkeiten, auf alles zwischen den Gegensätzen, den Vergleichen des Geistes, wird unser volles menschliches Potential bewusst.  Die Pole, die Gegensätze, Geist & Körper, in Verbindung als ein bewusstes menschliches Wesen. 

Im Moment, sicher und gesund in einem entspannten und gesunden Körper, keine Anspannung mehr haltend, ein kristallklarer Fokus eines friedlichen Verstandes in Kohärenz mit dem Herzen, werden wir uns liebevoll unserer selbst bewusst.  Wir kommen an einen Ort, von dem aus wir uns selbst beobachten können, wie Denkmuster, Glaubenssätze oder Gewohnheiten unsere Entscheidungen beeinflussen, wie wir die Vergangenheit wiederholen. immer und immer wieder.  Diese Muster zu erkennen, ja sogar anzunehmen, ist wichtig, damit wir verstehen, wer wir nicht sein wollen, und wie wir den Kurs korrigieren können, weg von unserer Vergangenheit und unseren Mustern, hin zu dem, der wir wirklich sein wollen. In der Meditation dient unser kristallklarer Fokus unserer Vorstellungskraft dazu, eine bewusste Traumgeschichte darüber zu erschaffen, wer wir sein wollen. Ein Film auf der Leinwand unseres Geistes, in dem wir in diesem Moment der Hauptdarsteller sind und eine Botschaft über unser neues Ich in das Universum aussenden. Indem wir die erhöhten Emotionen der Liebe erkennen, die aus der Traumgeschichte resultieren, können wir diese Emotionen der Liebe verstärken, um das, was wir über das neue Ich ins Universum ausgesandt haben, zu uns und in unsere Realität zurückzuholen. Wir hören auf, die Vergangenheit zu wiederholen, wir fangen an, neugierig zu sein auf das, was sich entwickeln könnte, wir sind offen für Möglichkeiten, statt uns auf die Urteile unserer Vergangenheit zu beschränken, wir sind mutiger, Dingen, die wir noch nicht erlebt haben, eine Chance zu geben. Wir greifen auf unser volles Potential zu, frei von Urteilen über vergangene Erfahrungen, von einem Ort der Dankbarkeit, Freude und Liebe, um eine Zukunft zu erschaffen, in der jeder glücklich und frei leben kann.

Bodhi Vinyasa Yo!ga basiert auf der Idee, dass unsere menschliche Wahrnehmung unsere Realität schafft. Wenn wir lernen zu verstehen, wie die menschliche Wahrnehmung auf ihren verschiedenen, miteinander verbundenen Ebenen funktioniert, physiologisch, psychologisch und energetisch, haben wir eine Grundlage, um mit diesen Funktionen der menschlichen Wahrnehmung zu arbeiten, um die Realität zu schaffen, die uns glücklich macht.  Wir können eine neue und klare Absicht in unsere Übungen und Praxis einbringen, die uns hilft, bewusst den Zustand von Geist und Körper zu schaffen, der es uns ermöglicht, unser volles Potenzial als Mensch auszuschöpfen. Die Wissenschaft hilft uns das Wissen zu erlangen, das wir brauchen; unsere Praxis bietet einen sicheren Raum, um das erlangte Wissen in die Tat umzusetzen und neue Erfahrungen zu schaffen. 

Es gibt 3 Ebenen in der Praxis. Das Verstehen der menschlichen Wahrnehmung, die Nutzung der Funktionen des menschlichen Körpers, um unsere Wahrnehmung von Konzepten und Ideen zu befreien, die auf den Mustern unserer Vergangenheit beruhen, und das Manifestieren einer Zukunft des Glücks und der Liebe für alle, indem wir auf unser volles menschliches Potenzial im Moment zugreifen und es verkörpern.

Der menschliche Körper besteht zu 99% aus Flüssigkeiten. Die Zusammensetzung der Flüssigkeiten in unserem Körper hat großen Einfluss auf die Palette der Emotionen, die wir tagtäglich empfinden. Die Emotionen, die wir fühlen, werden durch Gedanken ausgelöst. Gedanken werden durch einen Reiz von außen ausgelöst, den wir mit unseren Sinnen wahrnehmen. Ein Gedanke ist eine Erwartung, eine Annahme über die Realität, jetzt oder in der Zukunft, basierend auf den Erfahrungen, die man in der Vergangenheit gemacht hat. Jeder Gedanke ist mit einer Emotion im Körper verbunden. Jede Emotion dient als Energieversorger für das neuronale Netzwerk, das den Gedanken erzeugt hat. Mit anderen Worten: Es gibt einen endlosen Kreislauf von Gedanken und Emotionen, solange wir unseren Fokus im Außen halten.  Der Verstand vergleicht und bewertet immer das, was wir mit unseren Sinnen von außen aufnehmen. Dieser Prozess ist völlig natürlich und das Eine an uns, das uns von allen anderen Spezies auf dem Planeten unterscheidet, denn er ermöglicht uns zu lernen und uns weiterzuentwickeln, aber es ist auch derselbe Prozess, der Denkmuster, Überzeugungen oder Gewohnheiten erzeugt, die kognitive Dissonanzen verursachen, wenn unser Gehirnprotokoll nicht mit dem anderer übereinstimmt. Je öfter wir dieselben Gedanken wiederholen und dabei dieselben neuronalen Netzwerke verwenden, desto realer wird der Gedanke, desto offensichtlicher werden unsere Muster, Überzeugungen und Gewohnheiten, die beeinflussen, wie wir die Welt um uns herum sehen. Wenn wir uns auf Gedanken konzentrieren, die uns Angst machen, sorgen Angst und die entsprechenden Flüssigkeiten im Körper dafür, dass mehr Angstgedanken auftauchen, die unsere Entscheidungen und Handlungen beeinflussen. Unsere Emotionen bestimmen also über unsere Gedanken und umgekehrt.

Sobald wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten und uns darauf konzentrieren, die Emotionen zu fühlen, die wir im Körper tragen, nehmen wir die Quelle unserer Gedanken, die Reize unser Sinneswahrnehmungen von außen weg. Wir bleiben bei den Gedanken und Emotionen, die wir gerade jetzt in diesem Moment halten. Mit unserem Atem wenden wir uns nach innen, um die Emotionen, die wir in unserem Körper halten, zu verstärken. Der Atem in Verbindung mit Bewegung bringt die Flüssigkeiten des Körpers in Bewegung. Emotionen werden noch präsenter, um in der Verkörperung der Bewegung, im Fluss des Atems und der Aufmerksamkeit, durch unsere Stimme oder den Gesichtsausdruck ausgedrückt zu werden. Während die Bewegung der Flüssigkeiten in Verbindung mit neuem Prana, frischem Sauerstoff, für eine gesündere Verteilung der Flüssigkeiten im Körper sorgt, an die richtigen Stellen, zur richtigen Zeit, in die Zellkraftwerke, die Mitochondrien, nehmen wir auch die emotionalen Energieversorger der neuronalen Netzwerke, die unsere Gedanken erzeugen, aus der Gleichung der Wahrnehmung heraus.  Das Ergebnis ist ein entlasteter und energetisierter Körper, ein klarer Verstand und ein ungestörter Blick auf das Herz, die Liebe, die Urteilsfreiheit, das Bewusstsein, den Kapitän dieses menschlichen Raumschiffs. Mit diesem Blick, auf Möglichkeiten, auf alles zwischen den Gegensätzen, den Vergleichen des Geistes, wird unser volles menschliches Potential bewusst.  Die Pole, die Gegensätze, Geist & Körper, in Verbindung als ein bewusstes menschliches Wesen. 

Im Moment, sicher und gesund in einem entspannten und gesunden Körper, keine Anspannung mehr haltend, ein kristallklarer Fokus eines friedlichen Verstandes in Kohärenz mit dem Herzen, werden wir uns liebevoll unserer selbst bewusst.  Wir kommen an einen Ort, von dem aus wir uns selbst beobachten können, wie Denkmuster, Glaubenssätze oder Gewohnheiten unsere Entscheidungen beeinflussen, wie wir die Vergangenheit wiederholen. immer und immer wieder.  Diese Muster zu erkennen, ja sogar anzunehmen, ist wichtig, damit wir verstehen, wer wir nicht sein wollen, und wie wir den Kurs korrigieren können, weg von unserer Vergangenheit und unseren Mustern, hin zu dem, der wir wirklich sein wollen. In der Meditation dient unser kristallklarer Fokus unserer Vorstellungskraft dazu, eine bewusste Traumgeschichte darüber zu erschaffen, wer wir sein wollen. Ein Film auf der Leinwand unseres Geistes, in dem wir in diesem Moment der Hauptdarsteller sind und eine Botschaft über unser neues Ich in das Universum aussenden. Indem wir die erhöhten Emotionen der Liebe erkennen, die aus der Traumgeschichte resultieren, können wir diese Emotionen der Liebe verstärken, um das, was wir über das neue Ich ins Universum ausgesandt haben, zu uns und in unsere Realität zurückzuholen. Wir hören auf, die Vergangenheit zu wiederholen, wir fangen an, neugierig zu sein auf das, was sich entwickeln könnte, wir sind offen für Möglichkeiten, statt uns auf die Urteile unserer Vergangenheit zu beschränken, wir sind mutiger, Dingen, die wir noch nicht erlebt haben, eine Chance zu geben. Wir greifen auf unser volles Potential zu, frei von Urteilen über vergangene Erfahrungen, von einem Ort der Dankbarkeit, Freude und Liebe, um eine Zukunft zu erschaffen, in der jeder glücklich und frei leben kann.

Yoga ist eine Jahrtausende Jahre alte Wissenschaft über das Leben. Das was die Yogis von vor 1000den Jahren schon lange wussten, wird mehr und mehr von den modernen Wissenschaften untersucht und oftmals auch bestätigt. Wenn du mehr über die Wissenschaft der menschlichen Wahrnehmung und den wissenschaftlichen Hintergründen erfahren möchtest, probier doch mal die Probestunde. Jede Stunde bietet dir die Möglichkeit, das Wissen nicht nur bei der Theorie zu belassen, sondern auch als Erfahrung umzusetzen.

Jetzt Probestunde buchen

Yoga ist eine Jahrtausende Jahre alte Wissenschaft über das Leben. Das was die Yogis von vor 1000den Jahren schon lange wussten, wird mehr und mehr von den modernen Wissenschaften untersucht und oftmals auch bestätigt. Wenn du mehr über die Wissenschaft der menschlichen Wahrnehmung und den wissenschaftlichen Hintergründen erfahren möchtest, probier doch mal die Probestunde. Jede Stunde bietet dir die Möglichkeit, das Wissen nicht nur bei der Theorie zu belassen, sondern auch als Erfahrung umzusetzen.

Jetzt Probestunde buchen

AKTIVIERUNG DES MENSCHLICHEN POTENTIALS

AKTIVIERUNG DES MENSCHLICHEN POTENTIALS

WIRKUNGEN VON BODHI VINYASA YO!GA

WIRKUNGEN VON BODHI VINYASA YO!GA

EINE GEWÖHNLICHE BODHI VINYASA YO!GA SESSION

EINE GEWÖHNLICHE BODHI VINYASA YO!GA SESSION

Ich bin Marcus, Gründer von EVOLVEYOGA, Home of Bodhi Vinyasa Yo!ga. Mehr über mich findest du auf der About Marcus Seite.

Wenn du Fragen hast, oder einfach mehr über mich erfahren möchtest…

Sag Hallo!

Ich bin Marcus, Gründer von EVOLVEYOGA, Home of Bodhi Vinyasa Yo!ga. Mehr über mich findest du auf der About Marcus Seite.

Wenn du Fragen hast, oder einfach mehr über mich erfahren möchtest…

Sag Hallo!
Nach oben